08.04.2021 - Die 8. Woche hat begonnen. Mila brummt schon mal beim Putzen und Verändern der Liegeposition, das kleine Bäuchlein ist ab und an doch ein wenig im Wege. Legt man die Hand auf den Bauch unseres kleinen Appenzeller Mutterschiffes spürt man sanfte Klopfzeichen aus dem Inneren. Anfangs waren wir noch unsicher, aber es sind tatsächlich keine mit Gas gefüllten Darmschlingen in Bewegung. 



 

 

 

03.04.2021 - Unsere Mila ist bereits im letzten Drittel ihrer Trächtigkeit. Die kleinen Appenzeller Prinzen und Prinzessinnen wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel. Auch unser süßes „Dickidickdick“ kann das Bäuchlein nicht mehr verbergen. 

Übrigens hecheln die Föten bereits im Mutterleib, um sich schon vor der Geburt vor Überhitzung zu schützen. 



 

26.03.2021 - Ein wenig runden sich Bauch und Zitzen bei Mila und das liegt nicht an den leckeren Leberwurstkeksen, von denen die Contessa derzeit nicht genug bekommt. Auf den Spaziergängen trottet sie mittlerweile etwas träger hinter uns her. 



 

21.03.2021 - Wie schnell die Zeit vergeht - es ist sozusagen bereits Bergfest. In einem Monat werden voraussichtlich die kleinen Appenzeller Racker geboren. Ob es Prinzen oder Prinzessinnen werden, könnte bereits bestimmt werden. Der königliche Haus- und Hoftischler  schon einmal den Fußboden im Welpenbereich verlegt und die Wurfkiste aufgebaut. Die Contessa hat die Arbeit abgenommen und ein wenig „Probe“ gesessen. 



15.03.2021 - Der anmutige Hochzeitstanz unserer Contessa von der Niederzeller Höhe mit Bursche-Milow vom Altendorfer Hüttli ist nicht ohne Folgen geblieben. Kleine Prinzen und Prinzessinnen von den Steinbachwiesen werden in einigen Wochen die Welt mit Charme und Schalk erfreuen.



 

04.03.2021 - Heute beginnt bereits die dritte Trächtigkeitswoche. Wir haben das frühlingshafte Wetter in der letzten Zeit ausgiebig genossen, denn die Contessa wird auch weiterhin normal gefüttert und bewegt. Allerdings scheppert der Napf immer noch anklagend laut beim Auslecken.

Die kleinen Appenzeller Prinzen und Prinzessinnen verteilen sich in den beiden Uterushörnern und beziehen ihre „Zimmerchen“ (Fruchtkammern), in denen sie genügend Raum haben, sich zu entwickeln. 

Eine Art Vorläufer des „Flausenzentrums“ hat sich bereits gebildet.



25.02.2021 - Bereits früh am Morgen war die Küchenmamsell geschäftig in der Küche und schon bald zog ein köstlicher Duft nach Fleischkuchen durch die hoheitliche Residenz. Denn heute ist der Tag, an dem die hochwohlgeborene Contessa von der Niederzeller Höhe bereits ihren 4. Geburtstag feiert. Der Hofstaat jubelt und frohlockt!  Sie sind glückselig, diese wundervolle Hündin an ihrer Seite zu wissen.

Die Contessa lässt ausrichten, dass der Kuchen vielleicht nicht schön aussah, aber überaus köstlich gemundet hat.

 

Mittlerweile ist auch die erste Trächtigkeitswoche vorbei. In der kommenden Woche erreichen die Embryonen die Gebärmutter.

Mila ist lieb und verschmust. Sie ist allerdings der Meinung, dass ihre Mahlzeiten nicht groß genug sind und der Napf wird mehrmals demonstrativ scheppernd ausgeleckt.



18.02.2021 - Es kam der Tag an dem Bursche-Milow vom Altendörfer Hüttli sich anschickte, die Contessa von der Niederzeller Höhe aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken. Ob dieses anmutige Pas-de-deux Ende April die Welt mit wunderschönen Appenzeller Prinzen und Prinzessinnen erfreut, wird sich in ein paar Wochen zeigen.


20.09.2020 - Unsere Contessa von der Niederzeller Höhe hat den charmanten Bursche-Milow vom Altendorfer Hüttli kennengelernt. Sie hat das tiefe Gefühl, dass es nicht bei diesem kurzen Moment bleiben soll. Wann werden sie sich wieder sehen? Es bleibt abzuwarten.



Wir sind Mitglieder des Schweizer Sennenhund-Verein

für Deutschland e.V. (SSV) und züchten nach dessen

Bestimmungen.

© 2019 by Appenzeller von den Steinbachwiesen.