Wir haben uns auch vom gechillten Bela von den Steinbachwiesen verabschiedet! Der kleine Racker wird künftig den Berlinern einen Bären aufbinden und mit seiner Familie allerlei Schabernack veranstalten. 

Auch Bela hat sich wunderbar im neuen Zuhause eingelebt. Als intelligenter Appenzeller Musketier hat er natürlich  schnell heraus gefunden, wie man einen Saugroboter in Schach hält.



Baron Mailo - unser kleiner Flummi - ist als dritter Welpe in seine Familie umgezogen. Er hüpft auch weiterhin bei uns in der Nähe und wird ab jetzt im „echten Norden“ an der Hamburger Landesgrenze seinen Wachposten beziehen.

Es hat nicht lange gedauert und der kleine Mann hat seinen Lieblingsplatz gefunden. Dieser ist nicht nur im neuen Zuhause, denn er genießt die frische Luft auf dem Campingplatz mit seiner Familie.



 Benji von den Steinbachwiesen ist ebenfalls in sein neues Zuhause umgezogen. Er bleibt im nördlichen Niedersachsen und wird künftig als Greenkeeper über das Grün eines Golfclubs wachen.

Wer nachts Party macht, muss tagsüber ruhen.

Wir hatten uns die ganze Zeit gefragt, wer der nächtliche Unruhestifter war, der die Geschwister weckte. Nun, jetzt wissen wir es! 



Baron Onni von den Steinbachwiesen machte den Anfang. Er ist in die Eulenspiegelstadt Mölln gezogen, um dort künftig Schabernack zu treiben.

Onni hat sich schnell in seiner Familie eingelebt und genießt die ungeteilte Aufmerksamkeit.



01.07.2021 - „Weine nicht, weil es vorüber ist, sondern lächle, weil es so schön war.“ (Gabriel García Márquez). Die Woche des Abschieds ist gekommen. Ein letzter gemeinsamer Ausflug voller Spiel und Spaß wurde unternommen und der Welpenschwund setzte ein. Nach und nach packen die Musketiere nun ihre Köfferlein, um fortan in ihren neuen Familien Schabernack zu treiben. 

24.06.2021 - Seit 9 Wochen treiben die 5 Racker von den Steinbachwiesen gemeinsam Schabernack. Die Kleinen hatten viel Besuch und wir haben kleine Autofahrten unternommen. Es gab Wiesenspaß und die Racker haben Mamas Hundeschule besucht, um Onkel Monty kennenzulernen. Die Butzis haben nicht schlecht gestaunt, es gibt also auch langhaarige Hunde, die ganz anders als Mama aussehen.

So langsam liegt Abschied in der Luft. Die Zuchtwartin war da und hat den Wurf abgenommen. 


17.06.2021 - „Summertime and the livin' is easy…“ sang einst Ella Fitzgerald und so haben unsere fünf kleinen Quatschköpfe den Sommer lautstark gefeiert. 


10.06.2021 - Die Welt will entdeckt werden und die Welt will die Butzis entdecken. Sie hatten Besuch, haben das Welpengehege im Hof unsicher gemacht, sind Auto gefahren und haben den Garten vom Menschen-Opa erobert. Mit zunehmenden Alter macht sich immer mehr das Flausenzentrum zwischen den Ohren bemerkbar und es wird allerlei Schabernack getrieben.


Die B-Engelchen von den Steinbachwiesen stellen sich vor:

Baronesse Fritzi von den Steinbachwiesen

Baron Mailo von den Steinbachwiesen

Bela P von den Steinbachwiesen

Baron Onni von den Steinbachwiesen

Benni von den Steinbachwiesen



03.06.2021 - Eine aufregende Woche voller Spiel und Spaß liegt hinter den 5 B-Engelchen von den Steinbachwiesen. Das gute Wetter wurde genutzt, um die Welt vor der Haustür zu erkunden und auch das Welpengehege im Hof wurde erobert.

Neben Spiel-, Spaß und Balgereien haben die Butzis ihre zukünftigen Lieblingsmenschen kennengelernt.


27.05.2021 - Nach der Action folgt der Schlaf. Die ganze Aufregung muss schließlich verarbeitet werden, wobei man sich häufig fragt: „Kann das bequem sein?“

mittlerweile haben uns alle zukünftigen Welpeneltern besucht und ich behaupte einfach, dass die fünf Herzensbrecher ihr künftigen Menschen bereits mehrfach um die kleine Kralle gewickelt haben.

Die Welt vor der Tür wird sich erschlossen und das eine oder andere Picknick fand auch schon draußen statt.

Für die Statistik: Die 4 Musketiere wiegen alle mehr als 3 kg, der Baronesse fehlen dazu heute noch 10 g.


Bevor wir es vergessen: Letzte Woche gab es leckeres Rindertartar. Die 4 Musketiere und die Baronesse waren begeistert!

Herr Neon

Die Baronesse

Herr Braun

Herr Blau

Herr Schwarz



20.05.2021 - Action! Die fünf Racker haben ihren Welpenauslauf erobert. Es wird gelaufen, gerempelt, gerangelt und gekuschelt. 

Es gab es auch die ersten Mahlzeiten, die den Wonneproppen gut geschmeckt haben. Aber nichts geht über Milas Muttertrunk, der notfalls auch im Stehen genossen wird.


13.05.2021 - Die Butzis von den Steinbachwiesen sind heute bereits drei Wochen alt. Was für eine aufregende Woche liegt hinter ihnen.  Die kleinen Sportler trainierten das Laufen auf vier Beinen und entdeckten die Geschwisterchen als Sparringspartner. 

Zum Wochenabschluss führte Mama Mila die Hochherrschaftlichen über die Schlossbrücke in den Vorhof und heute gab es zur Feier des Tages den ersten Brei, der mit vollem Körpereinsatz verspeist wurde.


Les Mousquetaires de la garde et la Baronesse


06.05.2021 - Die fünf kleinen Racker von den Steinbachwiesen sind jetzt 2 Wochen alt. Die Augen haben sich nach und nach geöffnet und auch die Hinterbeinchen werden schon einmal aufgestellt. Es knurrt und bellt gelegentlich aus der Kiste und die Geschwister belecken und beknabbern sich. 

Die erste Wurmkur gab es und wurde mit mäßiger Begeisterung geschluckt. Es geht eben nichts über Mama Milas Muttermilch!

Allerdings steht Mila jetzt nicht mehr permanent zur Verfügung. Sie ruht lieber außerhalb der Kiste, ist aber sofort da, wenn die Kleinen unruhig werden. 


29.04.2021 - Die 5 kleinen Strolche sind jetzt schon eine Woche bei uns. Unsere Contessa hat sich schnell erholt und kümmert sich vorbildlich um ihren Nachwuchs. Nicht einmal zum Fressen verlässt sie die Wurfkiste. Aber wozu hat man seine Kammerzofe? Als Hündin von Adel lässt man sich die Mahlzeit gerne auf dem Zimmer bzw. in der Wurfkiste servieren. 

Das Leben der kleinen Racker besteht aktuell aus Trinken, Schlafen und nebenbei geputzt werden. Wohlbefinden wird bereits geäußert, aber auch Unbehagen ist zu hören, falls man sich beim Robben durch die Kiste ein wenig verirrt hat.


Die vier Musketiere und ihre Königin


Mila hat 5 „gewichtige“ Welpen geworfen. Die kleine Baronesse brachte immerhin schon 420 g auf die Waage. Ihre vier Musketiere wogen 475 g, 485 g, 490 g und 545 g.

Leider lag ein Welpe in einem ungünstigen Winkel vor dem Geburtskanal, sodass die Geburt ins Stocken geriet und wir mit fliegenden Fahnen in der Nacht vom 22.04.2021 in die Klinik gefahren sind. Es wurde ein Kaiserschnitt vorgenommen. Wir sind überglücklich, dass Mila und alle Welpen es gut überstanden haben. „Da haben Sie aber jetzt schon eine süße und überaus muntere Rasselbande“, sagte die Ärztin noch zum Abschied.

Seit wir am frühen Morgen zu Hause angekommen sind, feiern die süßen Racker das Leben an Mamas Milchbar.

 




15.04.2021 - Endspurt! Die 9. Trächtigkeitswoche ist erreicht. Ab jetzt könnten die Appenzeller Prinzen und Prinzessinnen  sicher geboren werden, die Lunge und andere wichtige Lebensfunktionen sind geburtsbereit entwickelt. 

Die kleinen Racker sind auch schon berührungsempfindlich und werden von uns schon liebevoll durch Milas Bauchdecke gestreichelt. Nicht nur die Welpen genießen die Streicheleinheiten. Außer sich streicheln lassen, ist Schlafen Milas derzeitige Hauptbeschäftigung. Sie muss ja schließlich Kraft tanken.



 

 

08.04.2021 - Die 8. Woche hat begonnen. Mila brummt schon mal beim Putzen und Verändern der Liegeposition, das kleine Bäuchlein ist ab und an doch ein wenig im Wege. Legt man die Hand auf den Bauch unseres kleinen Appenzeller Mutterschiffes spürt man sanfte Klopfzeichen aus dem Inneren. Anfangs waren wir noch unsicher, aber es sind tatsächlich keine mit Gas gefüllten Darmschlingen in Bewegung. 

 



 

 

 

03.04.2021 - Unsere Mila ist bereits im letzten Drittel ihrer Trächtigkeit. Die kleinen Appenzeller Prinzen und Prinzessinnen wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel. Auch unser süßes „Dickidickdick“ kann das Bäuchlein nicht mehr verbergen. 

Übrigens hecheln die Föten bereits im Mutterleib, um sich schon vor der Geburt vor Überhitzung zu schützen. 

 



 

26.03.2021 - Ein wenig runden sich Bauch und Zitzen bei Mila und das liegt nicht an den leckeren Leberwurstkeksen, von denen die Contessa derzeit nicht genug bekommt. Auf den Spaziergängen trottet sie mittlerweile etwas träger hinter uns her. 



 

 

21.03.2021 - Wie schnell die Zeit vergeht - es ist sozusagen bereits Bergfest. In einem Monat werden voraussichtlich die kleinen Appenzeller Racker geboren. Ob es Prinzen oder Prinzessinnen werden, könnte bereits bestimmt werden. Der königliche Haus- und Hoftischler  schon einmal den Fußboden im Welpenbereich verlegt und die Wurfkiste aufgebaut. Die Contessa hat die Arbeit abgenommen und ein wenig „Probe“ gesessen. 



15.03.2021 - Der anmutige Hochzeitstanz unserer Contessa von der Niederzeller Höhe mit Bursche-Milow vom Altendorfer Hüttli ist nicht ohne Folgen geblieben. Kleine Prinzen und Prinzessinnen von den Steinbachwiesen werden in einigen Wochen die Welt mit Charme und Schalk erfreuen.



 

04.03.2021 - Heute beginnt bereits die dritte Trächtigkeitswoche. Wir haben das frühlingshafte Wetter in der letzten Zeit ausgiebig genossen, denn die Contessa wird auch weiterhin normal gefüttert und bewegt. Allerdings scheppert der Napf immer noch anklagend laut beim Auslecken.

Die kleinen Appenzeller Prinzen und Prinzessinnen verteilen sich in den beiden Uterushörnern und beziehen ihre „Zimmerchen“ (Fruchtkammern), in denen sie genügend Raum haben, sich zu entwickeln. 

Eine Art Vorläufer des „Flausenzentrums“ hat sich bereits gebildet.



25.02.2021 - Bereits früh am Morgen war die Küchenmamsell geschäftig in der Küche und schon bald zog ein köstlicher Duft nach Fleischkuchen durch die hoheitliche Residenz. Denn heute ist der Tag, an dem die hochwohlgeborene Contessa von der Niederzeller Höhe bereits ihren 4. Geburtstag feiert. Der Hofstaat jubelt und frohlockt!  Sie sind glückselig, diese wundervolle Hündin an ihrer Seite zu wissen.

Die Contessa lässt ausrichten, dass der Kuchen vielleicht nicht schön aussah, aber überaus köstlich gemundet hat.

 

Mittlerweile ist auch die erste Trächtigkeitswoche vorbei. In der kommenden Woche erreichen die Embryonen die Gebärmutter.

Mila ist lieb und verschmust. Sie ist allerdings der Meinung, dass ihre Mahlzeiten nicht groß genug sind und der Napf wird mehrmals demonstrativ scheppernd ausgeleckt.



18.02.2021 - Es kam der Tag an dem Bursche-Milow vom Altendörfer Hüttli sich anschickte, die Contessa von der Niederzeller Höhe aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken. Ob dieses anmutige Pas-de-deux Ende April die Welt mit wunderschönen Appenzeller Prinzen und Prinzessinnen erfreut, wird sich in ein paar Wochen zeigen.


20.09.2020 - Unsere Contessa von der Niederzeller Höhe hat den charmanten Bursche-Milow vom Altendorfer Hüttli kennengelernt. Sie hat das tiefe Gefühl, dass es nicht bei diesem kurzen Moment bleiben soll. Wann werden sie sich wieder sehen? Es bleibt abzuwarten.



Wir sind Mitglieder des Schweizer Sennenhund-Verein

für Deutschland e.V. (SSV) und züchten nach dessen

Bestimmungen.

© 2019 by Appenzeller von den Steinbachwiesen.